Jasmin Himmel & Patrick Menges

Thurhaldenstrasse 16

8451 Kleinandelfingen

Jas: 0041 79 355 28 78

Pat: 0041 78 699 71 10

jasminhimmel@gmail.com

patrickmenges@me.com

Trauzeugen:

Carmen Himmel

carmen.himmel@bluewin.ch
Marc Nubling

marc.nubling@gmail.com

Über Jasmin

Ich bin der kreative Kopf in der Beziehung. Das Gestalten und Einrichten der Wohnung überlässt Patrick gerne mir. Solange kein Veto seinerseits kommt, habe ich freie Hand. Das ist mir wohl auch berufstechnisch gegeben.

Anschliessend an den Vorkurs an der Kunstgewerbeschule, habe ich meine 4-jährige Grafiker-Lehre bei Giger&Partner absolviert. Nach zwei Grafikerstellen, einem halben Jahr Australien und einem Praktikum zum Filme schneiden bin ich bei FotoBachmann als Schulfotografin gelandet. Dort fotografiere ich nun seit neun Jahren Kinder und Schulklassen.

Vor ein paar Jahren habe ich nebenbei eine Make-Up-Ausbildung absolviert - perfekt für Modelshootings und Hochzeiten.

Nach jahrelangem Damenturnverein und Geräteturnen bin ich gerade ziemlich unsportlich unterwegs... Dafür liebe ich das Reisen, das gemütliche Zusammensein, Kochen und Essen mit Freunden und Familie, genauso wie das kreative Auslassen, Kinobesuche und Fotografieren. Ich habe immer wieder neue Projekte.

Patrick macht jede meiner Ideen mit, das liebe ich sehr an ihm.

Er hat meinetwegen angefangen zu fotografieren und gestalten und kommt auf alle Shooting-Reisen mit. Bei einer davon hat er die Chance gepackt und mich um meine Hand angehalten. Am Valentinstag. Auf dem Tafelberg in Kapstadt. Der Romantiker... (Natürlich nicht, bevor er meinen Vater um Erlaubnis gebeten hatte…)

Über Patrick

Während Jasmin sich schöne Sachen ausdenkt, darf ich daran glauben und diese umsetzen. Ich, der mit dem Werkzeug. Kunstwerke erstellen, (zu) grosse Löcher bohren... Und das alles nach einem eh schon handwerklichen Tag als Servicetechniker für Hubarbeitsbühnen. Ursprünglich habe ich Industriemechaniker gelernt, habe mich dann in der Schweiz zum Techniker HF weitergebildet. Nach der Schule und noch einiger Zeit in der Werkstatt und „on the road“ bin ich am Flughafen gelandet und von dort im Büro. Aber irgendwie bin ich jetzt doch wieder zurück in der Werkstatt. Auch ausserhalb der Wohnung bin ich tatkräftig, mit grossem Werkzeug am Wuseln. Der Garten ist mein Rückzugsort, wo ich dann den Rest des Tages genießen kann, auch allein schon des Grillens wegen. :-D

Allgemein hab ich das Glück, dass mir nie langweilig wird. Ich habe so viele neue Hobbys/Freizeitbeschäftigungen/Arbeiten für mich entdeckt - oder entdeckt bekommen… ;-); wenn nicht durch Jasmin, dann durch ihre Eltern als Computer-Supporter, Forstarbeiter oder neu – Ford A Restaurator mit Schwiegerpapa (schon wieder Werkstatt).

In die tolle Welt der Fotografie bin ich dank Jasmin gekommen. Ein wunderschönes Hobby mit meist sexy Modellen... Was will man mehr?

Über uns

Wie es so ist in der heutigen Zeit; wir haben uns über eine App kennengelernt... Zum Glück eine Seriöse, wo dir täglich nur eine Person vorgeschlagen wird und erst beide akzeptieren müssen, bevor man sich kennenlernen darf. Bei zu viel Auswahl hätte Jasmin den Herrn mit den wirklich schlimmen Bildern sonst wohl nie angeschrieben. Aber... Humor musste er wohl haben, bei den Fotos...

Nach zwei Wochen hin- und herschreiben konnte sich die Dame dann doch einen Abend lang Zeit nehmen, um den Fremden kennen zu lernen - bei einem Abendessen in Wettingen. Wir hatten super Gespräche und haben viel gelacht. Trotzdem endete es wieder bei zweiwöchigem Hin- und herschreiben. Als Jasmin dann irgendwann mal fragte, ob‘s das denn jetzt war, meinte Patrick nur: „Ich hab dich doch schon längst gefragt, ob wir uns wieder sehen.“ - Ups! In dem Arbeitsstress ging das einfach unter. Das zweite Date kam dann ziemlich schnell, das dritte gleich hinterher... Dann gab‘s die Singles nimmer mehr.

Ach und was es mit den Schlüsseln auf der Einladungskarte auf sich hat? Wir finden es ein wunderschönes Symbol – wir haben den richtigen Schlüssel zum Herzen.

Ausserdem hatten wir festgestellt, dass wir beide als Kinder gerne Schlüssel sammelten. Was für ein Zufall!

1/40